Der Speiseplanaufbau

Unsere Speisepläne werden so zusammengestellt, dass sie innerhalb einer Menülinie ernährungsphysiologisch ausgewogen sind (zum Beispiel Menü I von Montag bis Freitag).

Daher empfehlen wir Ihnen: Entscheiden Sie sich wöchentlich entweder für Menü I oder Menü II. So sind Abwechslung und Ausgewogenheit gesichert, die Kinder erhalten, was Sie nach aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen benötigen. Selbstverständlich bieten wir die Möglichkeit an, tageweise ein anderes Menü, wie Menü III, Menü IV oder das Sondermenü zu wählen.

Die Menüs I und II sind ernährungsphysiologisch ausgewogene Kindermenüs. Bei der Zusammenstellung achten wir verstärkt darauf, dass die Kinder mit der für Wachstum und Entwicklung notwendigen Energie aus Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett versorgt werden. Durch angemessene Abwechslung wird die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen gewährleistet.

Das Menü III ermöglicht es unseren Kunden, täglich ein vegetarisches Menü zu wählen.

Das Beilagen-Menü IV wurde ins Leben gerufen, da die Nachfrage nach einem Menü, in dem Komponenten wie Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Suppe als Hauptkomponente angeboten werden, immer größer wurde. Dieses Menü eignet sich nur zur Bestellung an einzelnen Tagen.

Das Sondermenü setzt sich aus Lieblingsgerichten und Wünschen unserer Kunden zusammen. Es ist an jedem Tag der Woche wählbar und wechselt, anders als die oben genannten Gerichte, nicht täglich sondern wöchentlich.

Die Allergikermenüs sind frei von den 14 Hauptallergenen und bieten Kindern mit Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien eine gute Möglichkeit, an der Kita- und Schulverpflegung teilzunehmen. Ein Allergikermenü besteht in der Regel aus einem täglich wechselnden allergenfreien Hauptgericht und einer frischen Obst-Nachspeise.

Die Kennzeichnung der 14 Hauptallergene erfolgt seit 08.12.2014 auf der Rückseite unserer Speisepläne. Bei zusätzlichen Fragen können sich Kunden an unsere Allergenmanagementbeauftragten wenden.